KME Med

KME ist ein universelles System, das Fachleuten bei der Entscheidungsfindung in der Auswahl und dem richtigen Ansatz hilft, je nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten. KME wurde für den Einsatz in Gesundheitszentren und für Ärzte entwickelt. Es ist ein hochsensibles Biofeedback-System der neuen Generation, entwickelt zur Verbesserung der Gesundheit, der Ausgeglichenheit und der Lebensqualität. Das KME System bietet eine Echtzeit-Definitionen, Differenzierungen und Kategorisierungen mehrerer Prozesse der zellulärer-molekularen Organsysteme im ganzen Körper.

KME nutzt die spektral-dynamische Ausgleichsregelung, einem neuen, wissenschaftlichen Durchbruch in der Physik. Diese Methode hilft dabei, lebenswichtige Prozesse zu harmonisieren und möglicherweise einen Krankheitsverlauf zu stoppen.

KME unterstützt:

* Die Analyse symptomatischer Pathologie und deren Behandlung.

* Die Bewertung latenter Krankheiten und die Prävention ihrer Manifestationen.

* Die Bewertung von Risikofaktoren und Funktionsstörungen und vielen Ursachen,  um sie schlussendlich zu verhindern.

Die KME-Bewertung zeigt in der Regel eine breite Palette von Krankheiten und Krankheitsprädispositionen auf, außerdem die Ausgangsbedingungen besonderer, gesundheitlicher Probleme. Eine der wichtigen Funktionen des KME-Systems ist die Erkennung prä-klinischer Krankheiten. Es ermöglicht Spezialisten, vorbeugende Maßnahmen durchzuführen, womit die Untersuchungs- und Behandlungszeit deutlich reduziert wird. Ebenso ist es bei der Ausarbeitung von Präventionsmaßnahmen gegen verschiedene Leiden zweckdienlich.

Einzigartige Eigenschaften des KME-Systems:

Sicher - das Gerät verwendet eine passive Erkennung, das heißt, es erfasst nur das natürlich auftretende, von einem Objekt emittierte elektrische Feld. Dabei sendet das Gerät keine aktiven Signale, wie das zum Beispiel der Fall bei Ultraschall, MRI oder Computertomographie ist. Das KME-System dient nur als Passivantenne und kann somit die lebenswichtigen Prozesse im Körper eines Patienten weder verändern noch stören.

Schnell – Sie erhalten innerhalb von Sekunden die spektral-dynamischen Marker des Gesundheitszustands und sehen die Unausgewogenheit, die es auszugleichen gilt.

Interferenz - Das Vorhandensein von Handy-, Computer- oder elektrischen Strahlungen wird bei der KME-Anwendung erkannt und dann herausgefiltert – nichts davon hat einen Einfluss auf die Ergebnisse der Untersuchung.

Mobilität - KME wurde für den Einsatz in verschiedenen Umgebungen und unter verschiedenen Bedingungen konzipiert.

Ein weiterer, großer Vorteil des KME-Systems ist die Möglichkeit zur Kompensationseinstellung, um lebenswichtige Körperprozesse zu harmonisieren.

Dieses Verfahren basiert auf der kompensatorischen Wirkung (Abnahme) der pathologischen Aktivität unter dem Einfluss eines invertierten spektral-dynamischen Signals. Mit einer solchen Vorgehensweise ist es möglich, das Gleichgewicht zwischen den negativen Auswirkungen einer Erkrankung und dem Immunsystem zu Gunsten des Letzteren zu verändern. Die Schutzwirkung der immunsystematischen Eigenschaften auf die Pathologie wird deutlich verbessert. Korrekt durchgeführt ermöglichen Analyse und Ausgleichsregelung  eine schnelle Zustandsverbesserung des Patienten.

Auf der Grundlage der verarbeiteten Daten erstellt die KME-Software-Anwendung einen Bericht der spektral-dynamischen Marker, die dem Nutzer dabei hilft, das korrekte Maß an Ausgewogenheit für eine gesunde, normale Funktion des Körpers einzustellen. Die Marker enthalten dabei Informationen über die wichtigsten statistischen Eigenschaften. Solche Marker können für Proteine, Zellen oder Zellgruppen, für Organe und Systeme, für das gesamten Körpersystem und die Prozesse, die in ihnen auftreten, sowie für alle möglichen, in der Natur vorkommenden Objekte und Prozesse erstellt werden. Alle gescannten und in der entsprechende Datenbank gespeicherten Marker werden zu einem wesentlichen Teil der Software-Anwendung des KME-Systems.

KME speichert die Marker in  den Datenbanken, um die folgenden Areale zu bewerten:

Viren, Bakterien, pathogene Elemente, Parasitäre Pilze, Parasiten, Toxine, Vitamine, Mikroorganismen, Allergene, Nervensystem , Stress, anabole Prozesse, Immunsystem, psychische Gesundheit, allopathische Medikamente, Homöopathische Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel, Mineralien & Flüssigkeiten, Organsysteme

Eine Abgleichung der Marker des KME-Scans mit den Markern in der Datenbank ermöglicht eine effektive, vergleichende Analyse der spektralen Eigenschaften des untersuchten Objekts. Große Ähnlichkeit zwischen den Marken bedeuten dabei genauere/definitive Befunde der Eigenschaften des Objekts.

Solche Analysen helfen bei der genauen Beurteilung des allgemeinen Gesundheitszustand und der hierarchischen Beziehungen zwischen den momentanen Gesundheits-Prozessen.

Während der Beurteilung werden alle Organsysteme für die weitere, vergleichende Analyse gleichzeitig gescannt. Diese Analysen werden von der KME-Anwendungssoftware durchgeführt. Die erfassten Daten werden mit der Datenbank der Spectral-Dynamische Markern, die auf dem KME System vorinstalliert wird, durchgeführt. Dadurch kann das spektral-dynamische Gerät mit großer Genauigkeit ein breites Spektrum normaler oder krankhafter Prozesse aufzeigen.

Basierend auf den oben genannten Erkenntnissen ist der Nutzer von KME in der Lage, den Gesamtzustand des Patienten und dessen Gesundheit zu bewerten. Mit KME ist es möglich, wichtige Wechselwirkungen im Körper und die momentan aktivsten pathologischem Prozesse zu beobachten, sowie deren ursächliche Faktoren und in welchem Ausmaß sie das Auftreten und die Entwicklung von Krankheiten beeinflussen.

Beachten Sie dabei bitte, dass es ohne Ursachenbestimmung nicht möglich  ist, die Wirkungsbeziehungen und Verbindungen zwischen Normalfunktion und pathologischem Prozess zu erkennen und den bestmöglichen Behandlungsplan oder den optimalen therapeutischen Ansatz zu wählen.

Um diese hierarchischen Prozesse zu definieren, verwendet die KME-Anwendung die so genannte algorithmische Methode der Dominanz.

Im Umgang mit dem KME System arbeitet der Nutzer mit der Analyse dynamischer Hierarchien von Prozessen. Um diese Phänomene zu untersuchen, wenden die Entwickler von KME eine mathematische Formel zur Analyse der Symmetriegruppen "E" an. Diese Formel wurde von dem norwegischen Mathematiker Sophus Lie entwickelt und fand weit verbreitete Verwendung in der Analyse dynamischer Eigenschaften von Sternsystemen, Galaxien und Cluster. Es ist dabei wichtig, zu beachten, dass die Gruppen "Е" je nach ihrem Einsatzgebiet in hierarchische Kategorien zunehmender Komplexität aufgeteilt werden.

Vorteile von KME

* Signifikante Zeitersparnis bei der Untersuchung und beim Heilungsprozess.

* Förderung von Präventionsmaßnahmen bei verschiedenen Leiden.

* Verbesserung der Heilungseffizienz aufgrund des höheren Grades an Personalisierung bei der Entscheidung über wirksame Heilmethoden.

* Verbesserung der Qualität und Kapazität der Erhebungen bei der Prävention von Krankheiten in verschiedenen Bevölkerungsgruppen. 

KME ist ein hochsensibles Exemplar einer neuen Generation spektral-dynamischer Geräte zur Verbesserung der Gesundheit, der Ausgeglichenheit und der Lebensqualität .

Zusammenfassung der Vorteile des KME Systems

  • Entwickelt in der Schweiz.
  • Zugelassen als europäisches Klasse I-Produkt . Sicher für Anwender und Kunden.
  • Außergewöhnliche Qualität.
  • Dank der intuitiven Benutzerobefläche kinderleicht zu bedienen.
  • Die Datenbank ist erweiterbar und anpassbar
  • Datenbank mit mehr als 180.000 Markern - Informationssignale in mehr als 3.000 Gruppen und Untergruppen.
  • Automatische Analyse (Auto-Algorythmus) und Kombination der Marker untereinander; dadurch wird eine unendliche Anzahl von Informationssignalen ermöglicht.
  • Inklusion der Kausalkettenhierarchie in der Auto-Analyse. Dadurch werden genauere Ergebnisse und klare Unterscheidungen möglich.
  • Holistische Analysehilfe.
  • Prüfung von verschiedenen Objekten bezüglich des Effekts auf die Gesundheit des Menschen.
  • Individuell abgestimmte Therapievorschläge.
  • Umweltanalyse
  • Möglichkeit der Nutzung im Veterinärbereich für Tierbehandlungen.
  • Kein künstlicher, elektrischer Strom fließt durch den Körper des alkalisierten Objekts.
  • Keine elektromagnetischen Schwingungen.
  • KME nutzt natürlich auftretende, von organischen Objekten ausgehende, kleinste und hintergrund elektrische Felder.
  • KME-Kompensationsverfahren.
  • Aus- und Weiterbildung.
  • Schulungen zu Gesundheits-Themen.
  • Schulungs-Webinare und individuelle Schulungen über das Internet.
  • Zusätzliche Tabellen zur Vereinfachung der Patienten-Analyse.
  • Umfassende Zahlungspläne.
  • Online-Konten ermöglichen die Auswahl verschiedene Module für die Nutzer.
  • Klinisch getestet und nachwiesen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die KME stellt eine alternative und ergänzende Methode zur medizinischen Versorgung durch die lokalen Behörden/Ärzte dar. KME dient nicht als Ersatz für eine medizinische Fachauskunft.

In den letzten Jahren hat es in der Medizintechnik mehrere große, globale Marktverschiebungen gegeben. Fortschrittliche Technologie, die es normalerweise nur in großen Krankenhäuser gab, taucht plötzlich in den örtlichen Arztpraxen und sogar in den Wohnungen der Verbraucher auf. Eine weitere, damit verbundene Marktverschiebung zeigt sich in der gestiegenen Nachfrage nach präklinisch und postklinisch nutzbaren Geräten, die in kleinen Praktiken oder auch zu Hause verwendet werden können. Wir haben auch erlebt, wie die Kosten für Hardware einstürzten und die Komplexität und die Kosten der Software vergleichbar mit dem wurden, was wir eigentlich von der Hardware gewöhnt waren. Aber der vielleicht wichtigste Trend von Allen ist das wachsende Marktinteresse an den neuesten technologischen Fortschritten im diagnostischen Bereich. All diese Faktoren gipfelten im immer populärer werdenden Outsourcing für Software-Entwicklung der großen und kleinen Hersteller in der Gesundheits-Industrie.

Ein Beispiel dafür ist die Anwendung von spektral-dynamischen Technologien für die medizinische Diagnostik. Spektral-Dynamik kann nach der Prämisse genutzt werden, dass jede körperliche Verfassung ihre eigenem einzigartige Signatur hat und durch die Analyse des körperlichen Zustands können diese Signaturen diagnostiziert und behandelt werden. Durch die Nutzung dieser Theorie und Technologie kann das Analysesystem KME (Komplexer Medizinischer Experte) Ärzten dabei helfen, sich für Diagnosen und Behandlungen klinischer Erkrankungen zu entscheiden.

Die Spektralanalyse ist ein nettes Beispiel dafür, wie “big data” sich in den medizinischen Bereich einbringt. “Big data” ist zwar traditionell ein Begriff aus dem Technologie- und Finanzbereich, seine bewährten Rahmenbedingungen haben aber ebenfalls ein gewisses Potential für Durchbrüche in der Medizin. Und so funktioniert das: Die Organe des Patienten werden gescannt und die Daten automatisch mit den Daten in KMEs beträchtlicher Datenbank verglichen. Eine Reihe von Markern hilft dann, die Krankheit und entweder ihren Verlauf oder die Prädisposition des Patienten für die Krankheit zu bestimmen.

Während die Technologie hinter dem Scan das Potential hat, viele Leben zu retten, wäre die Analyse ohne eine Datenbank voller Datensätze und der statistischen Geschichte – das medizinische Pendant zu “big data” - nicht möglich. Das ist das Stichwort für die CME Swiss AG. Wir entwerfen und entwickeln eine Anwendung, die wir KME genannt haben, um die “big data”-Funktionalität zu verbessern und die Analysen im Gesundheitswesen zu optimieren. KME integriert analytische Informationen mit dem Zugriff des Nutzer-PCs auf die Patientendaten, um so die Krankheitsgeschichte und statistische Berichte zur Verfügung zu stellen.

CME Swiss AG Entwickler schafften das, indem sie komplexe mathematische Analysen (die häufig in der Finanzwelt zu sehen sind) nutzten, um die Gerätekalibrierung während des automatisches Scans des Spektrums einer Person zu unterstützen, um so ein effizientes Datenmanagement zu ermöglichen. Dies beinhaltet natürlich eine gewisse Informationstiefe der gescannten Patienten, einschließlich der Informationen früherer Besuche. KME zeichnet das Signal des Scans auf, vergleicht es mit der KME-Datenbank und hilft dann durch ein paar Vorschläge zur betreffenden Person, ihre möglichen Probleme und einen möglichen Weg für weitere Untersuchungen – alles basierend auf den erfassten Problemzonen und den bestgeeigneten Behandlungsansätzen.

Diese bahnbrechende Technologie vereint “big data” und Gesundheitswesen, und ist ein gutes Beispiel dafür, was möglich ist und sein wird, da nicht nur Krankenhäuser es sich leisten können, in diese Technologie der Zukunft zu investieren, sondern auch der kleinere Verbraucher. Von der Technologieseite her sinken die Hardwarepreise immer weiter und Software-Lösungen werden immer beliebter. Dies liegt an dem erhöhten Interesse an der Entwicklung medizinischer und alternative Technologie sowie natürlich an den potentiellen Kosteneinsparungen. 

Mit dem KME-System steht  Ihnen die volle Palette an Technologien und Datenbanken zur Verfügung. Mit mehr als 180.000 Marker-Profilen, kann das System Sie bei folgenden Indikationen unterstützen:

Akute physiologische und pathologische Prozesse.

Chronische und latente pathologische Prozesse.

Die Geschwindigkeit und die Intensität, mit der sich chronischen Erkrankungen und Prozesse entwickeln könnten.

Mögliche Prädispositionen. Stabile physiologische Prozesse

Ihre Vorteile bei Nutzung des KME-Systems sind:
Schnelle Ergebnisse. Scan dauert nur 35 Sekunden. Zuverlässige, nicht-invasive, auf Statistiken basierende Analyse.

Der Scan kann von einem Ihrer Assistenten durchgeführt werden (während ein Patient an der Rezeption eincheckt) und die Ergebnisse können später  in einem persönlichen Gespräch mit Ihren Patienten besprochen werden.

Sie haben die Möglichkeit zur "KOMPENSATION" * (Balance). Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, durch die Handelektrode invertierte Signale auf Ihre Patienten zu übertragen, um den Selbstheilungsprozess zu unterstützen.

Abgesehen von der "KOMPENSATION", können Sie  Ihren Patienten weitere Informationen über Mittel zur Unterstützung des Heilungsprozesses geben.

Sie können Ihren Patienten mit "ready-to-use" Vorschlägen auf der Grundlage der Ergebnisse und der zur Verfügung stehenden Mittel beraten.

Ihre finanziellen Vorteil sind:
Cloud-basiertes Online/Offline-System.

Kein Zwang zum Kauf von teuren Stand-alone-Geräten (die Informationen Ihrer Kunden sind verschlüsselt). Sie können nach dem Einloggen wieder auf die Daten zurückgreiffen. Die Daten bleiben auf Ihrem Computer und werden nicht auf unserem Server gespeichert. Wir bieten auch einen optionalen, zusätzlichen und automatischen Backupservice auf unserem Cloud-Server an, wo Sie die verschlüsselten Daten Ihrer Kunden abspeichern können. Von dieser Option würden Sie profitieren, wenn Sie jemals Ihren Computer verlieren oder er nicht richtig funktioniert).

Sie können die KME-System mit einer einmaligen Zahlung und anschließenden monatliche Gebühren erwerben.

Keine Ausgaben für teure Wartungsverträge.

Sie werden immer eine aktuelle Software- und Hardwareversion haben.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Die Diagnose ist immer Sache des Arztes. Kein Gerät kann eine medizinische Fachberatung ersetzen!

Nur Fachärzte können Entscheidungen über den Gesundheitszustand des Patienten und die richtige Diagnose stellen und Behandlungsmethoden und –mittel in Übereinstimmung mit den Anforderungen der akzeptablen medizinischen Standards verschreiben.

Das "KME-System" dient als zusätzliche Ergänzung zu diesen Verfahren. Es wird nur als alternatives, informationsbasiertes System vorgestellt. Es kann keine Diagnose stellen. Nur ein Facharzt kann eine Entscheidung über den Zustand des Patienten treffen. Die Methoden des “KME-Systems” stellen weder einen Ersatz für einen Arzt noch ein Allheilmittel dar.